schlaglichter
2011-2013
2014-2016

Einige Artikel sind vollständig hinterlegt, zur Ansicht bitte auf das Datum klicken.

balken

Grenzenlose Freundschaft

Chodziez
Beim Kleinfeldturnier standen sich die Kicker aus Nottuln und Chodziez gegenüber. Das Team Nottuln I gewann den Wettbewerb. Das anschließende deutsch-polnische Länderspiel endete unentschieden. Foto: privat

Nottuln/ Chodziez. Auch in diesem Jahr nahmen Jugendliche vom Sportverein DJK Grün-Weiß Nottuln wieder am internationalen Lauf um den See in Chodziez teil. 26 Jugendliche folgten dem Aufruf von Helmut Walter und traten am Himmelfahrtstag die Reise in die polnische Partnerstadt an. Mit an Bord waren als Betreuer Dirk Ehm, Stefan Kopke, Ulrike Walter und Frank Albrecht.
In Chodziez angekommen, wurde die Gruppe vom Empfangskomitee mit Remy Skibinski, Janush Smarujs sowie Gosia und Leschek Mieloch begrüßt und zum Abendessen in die Kantine des Gymnasiums „bugsiert“. Anschließend bezogen die Kinder die komfortablen Zimmer eines Jagdhotels an einem der drei Seen außerhalb von Chodziez.
Wie immer hatten die polnischen Freunde auch diesmal wieder ein kurzweiliges Programm vorbereitet. Gemeinsam mit einer gleich starken Gruppe Jugendlicher aus Chodziez stand am nächsten Tag ein Ausflug nach Posen auf dem Plan. In gemischten Gruppen wurde zunächst eine Stadtrallye zur Erkundung der Geschichte rund um den Marktplatz von Chodziez unternommen. Sprachbarrieren wurden dabei schnell in Englisch überbrückt und über die zwei Stunden dauernde Rallye schon diverse Bekanntschaften gemacht. Begleitet wurde die Gruppe in Posen zudem von einer Mitarbeiterin des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW), die die Erläuterungen von Helmut Walter zu den bisher stattgefundenen regen Austauschaktivitäten interessiert zur Kenntnis nahm.
Nach der Rallye stand die Besichtigung des Stadions von Lech Posnan, dem derzeitigen Tabellenersten der Polnischen Liga auf dem Plan. Das war natürlich genau das Richtige für die auf Nottulner Seite fast ausschließlich aus Fußballern bestehende Gruppe. Am Abend ging es wieder zurück nach Chodziez.
Am Samstag waren dann alle bei bestem Laufwetter zur Teilnahme am Lauf um den See eingeladen. Hierbei gelang es Julius Berning, in seiner Altersklasse den Lauf für sich zu entscheiden. Und zur eigenen Überraschung lief auch Ulrike Walter als Gewinnerin ihrer Altersklasse und zusätzlich als beste ausländische Teilnehmerin durchs Ziel. Das hatte für beide Läufer mehrfache Auszeichnungen und Ehrungen zur Folge.
Die Begeisterung fand dann am Abend beim gemeinsamen Bowling ihre Fortsetzung. Hierbei konnten die am Tag zuvor geknüpften Kontakte mit den Jugendlichen aus Chodziez vertieft werden.
Am Sonntag kamen die Fußballer bei einem Kleinfeldturnier zum Zuge. Aus diesem ging die Mannschaft Nottuln 1 als Sieger hervor. Anschließend fand noch ein höchst emotionales Länderspiel statt, das mit einem gerechten Remis endete. Da sich die sportlichen Aktivitäten länger als geplant hinzogen, wurde auf das Wasserskifahren verzichtet und stattdessen das Freizeitbad „Delfin“ aufgesucht.
Im Rahmen des Empfangs beim Bürgermeister am Montag gab es noch eine kleine Überraschung für die Gäste. In einem Fragespiel mussten die Kinder aus Nottuln Fragen zu Chodziez und zu ihrem dortigen Aufenthalt in den vergangenen Tagen beantworten. Auch hierbei gab es wieder Preise zu gewinnen. Nach all diesen Aktivitäten und beeindruckt von den Erlebnissen und der Gastfreundschaft in Chodziez, trat die Gruppe aus Nottuln schließlich die Heimreise an. Viele kündigten dabei an, im nächsten Jahr wieder mitfahren zu wollen.
Aber zunächst einmal haben die Freunde aus Chodziez ihre Teilnahme am Pfingstturnier der DJK Grün-Weiß Nottuln im kommenden Jahr angekündigt. „Und ich hoffe, dass wir dann von unserer Seite aus die überwältigende Gastfreundschaft erwidern können“, meinte Dirk Ehm.

Westfälische Nachrichten, 23. Mai 2015

balken