schlaglichter
2011-2013
2014-2016

Einige Artikel sind vollständig hinterlegt, zur Ansicht bitte auf das Datum klicken.

balken

Laufen mit Freunden

Gemischte Jugendgruppe nach Chodziez zum Lauf um den See

Kochen
Da geht es lang: Die jungen Läuferinnen und Läufer werden kurz vor dem Startschuss noch einmal über die genaue Streckenführung informiert. Foto: privat

Nottuln - „Chodziez ist mehr als nur eine Reise wert.“ Diese Erfahrung haben jetzt 37 Jugendliche aus Nottuln gemacht, die dem Aufruf des Sportvereins DJK Grün-Weiß Nottuln gefolgt waren, am 31. Lauf um den See in Chodziez teilzunehmen.
Für den Sportverein hatte Helmut Walter die Fahrt organisiert und konnte als weiteren Begleiter Helmut Nottelmann, den ehemaligen Konrektor des Gymnasiums, gewinnen. Die DJK Nottuln hatte sich auf Bitten der polnischen Freunde bereit erklärt, diese früher durch das Gymnasium durchgeführte Fahrt wieder aufleben zu lassen. „Mir war jedoch daran gelegen, das Spektrum der Teilnehmer durch Einbindung von Verein, Gymnasium und Realschule zu erweitern“, betonte Walter. Und so fand sich eine bunt gemischte Gruppe von 16 Mädchen und 21 Jungen zusammen.
In Chodziez angekommen, stand zunächst eine Fahrt nach Posen an. Lechek Mieloch aus Chodziez und eine Stadtführerin stellten den Kindern einfühlsam die Besonderheiten Posens vor, wobei natürlich ein Besuch des EM-Stadions nicht fehlen durfte. Am Abend genossen die Kinder dann die Atmosphäre am See und ruhten sich für den Lauf aus.
Am Samstag versammelten sich dann gut 1200 Läufer am Delfin-Schwimmbad in Chodziez. Vier Nottulner Mädchen absolvierten die Laufstrecke über 1200 m, wobei sich Ann-Kathrin Querbach sogar im Vorderfeld platzieren konnte.
31 Kinder wagten sich auf die lange Laufstrecke über 5100 m um den idyllisch gelegenen See in Chodziez. Dieser Gruppe schloss sich auch Helmut Walter an, während Helmut Nottelmann die Gangart des Nordic Walking bevorzugte. Leonard Hoof konnte als Bester aus der Nottulner Gruppe mit einer Zeit von 22:22 min. als Elfter seiner Altersgruppe und 86. des Gesamtklassements knapp vor Daniel Weiber (22:25 min.; 12. seiner Altersklasse und 87. im Gesamtklassements) glänzen. Auch Jannis Forsmann und Maximilian Rahlenbeck machten den Nottulner Teilnehmern mit Zeiten von 23:43 min. und 23:46 min. alle Ehre. Alle erreichten das Ziel und teilweise sogar mit persönlichen Bestzeiten. Aber auch mit dem festen Willen, dieses Ergebnis im nächsten Jahr zu verbessern. Am Abend konnte beim Bowlen noch viel über den Lauf geredet werden.
Am letzten Tag stand dann nochmals eine sportliche Begegnung auf dem Plan. 14 Kinder aus Chodziez und zehn Jungen aus Nottuln bildeten vier gemischte Fußballteams und trugen auf einem Kleinspielfeld ein Turnier aus. „Die Verständigung war zwar nicht immer vollkommen, aber das gegenseitige Verständnis und der Wille, etwas zusammen zu unternehmen, war deutlich zu spüren“, berichtete Walter.
Am Nachmittag stand dann noch ein kleines Highlight mit einem Wasserskiabenteuer auf dem See im Nachbarort Margonin auf dem Plan. Eine vollkommen neue Erfahrung für die Kinder, die in der Regel direkt nach dem Start mit einem Kopfsprung ins Wasser endete. Jannis Forsmann schaffte es schließlich als Erster, zumindest drei Viertel der Strecke zu bewältigen, bevor Johann Kallabis und Arthur Schmidt-Eversheim zeigen konnten, dass sie nicht zum ersten Mal auf solchen Brettern stehen.
Ein geselliger Abschied am Abend am Hotel am See mit einem wunderbaren Panoramablick auf Chodziez rundete das Programm ab.
„Eine insgesamt gelungene Fahrt“, befanden Helmut Walter und Helmut Nottelmann, die sich angesichts des Zuspruch der Kinder durchaus vorstellen können, auch in 2015 wieder eine solche Fahrt anzubieten.

Westfälische Nachrichten, 27. Juni 2014

balken