schlaglichter
2011-2013
2014-2016

Einige Artikel sind vollständig hinterlegt, zur Ansicht bitte auf das Datum klicken.

balken

schule
Die polnischen Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Austauschpartnern unter andem auch im gasometer in Oberhausen zur Ausstellung "Magische Orte".

Eine Woche der Begegnungen

Liebfrauenschule hatte Austauschgäste des Sankt-Barbara-Lyceums Chodziez zu Gast

Eine Woche der Begegnungen und der Eindrücke prägten den diesjährigen Austausch der Liebfrauenschule mit dem Sankt-Barbara-Lyzeum aus Chodziez. 14 Schülerinnen und Schüler und die begleitenden Lehrerinnen Joanna Lach und Sylwia Stachowiak hatten sich am Dienstagmorgen auf den Weg gemacht.

Abends angekommen und auf die Gastfamilien aufgeteilt, erlebten sie am Mittwoch zunächst eine außergewöhnliche und fröhliche deutsch-polnische Sprachbegegnung mit Peter Steil. Dann ging es für die Gastschüler auf zu einem Rundgang durch Nottuln mit einer interessanten Führung des Archivars Christian Wermert, der die Schüler in die Besonderheiten der Gemeinde einweihte. Der Empfang mit der Stellvertretenden Bürgermeisterin Ursula Boldt-Hübner war besonders warmherzig und sprach die Jugendlichen sehr an, schreibt die Realschule in einer Pressemitteilung.Am Donnerstag ging die Fahrt nach Oberhausen, um dort die Ausstellung Magische Orte zu besuchen. Diese Ausstellung im Gasometer zeigt erstmalig gemeinsam die Wunder der Natur und Kultur als gleichermaßen bedeutende Schöpfungen unseres Planeten. Im Luftraum steht eine 43 Meter hohe Skulptur „Regenwaldbaum“, die mit Licht- und Klang den Gasometer in eine „Kathe­drale der Natur“ verwandelt. Nach diesen Eindrücken ging es auf den Weihnachtsmarkt und in das CentrO. Ein wiederum ruhiges Element, der Besuch im Sealife-Aquarium, rundete den Tag ab.

Der Freitag stand ganz im Zeichen Münsters. Begleitet von Anita Lisowska brachte eine abwechslungsreiche Stadtführung und der Besuch des Weihnachtsmarktes den polnischen Gastschülern Münster nahe.

Am Samstag ging es für die Jugendlichen - der Jahreszeit entsprechend - zum Schlittschuhlaufen, um dann den Sonntag in den Gastfamilien zu verbringen. Am Montag besuchten die Austauschschüler zunächst den Unterricht an der Liebfrauenschule. Danach stand der Tag ganz unter dem Motto „ Nikolaus-, Advents- und Weihnachtsbräuche in Deutschland und Polen“. Es wurde gemeinsam gebastelt, gebacken und mit Rudolf Höggemeier musiziert. Nachmittags waren dann alle Eltern eingeladen.

Alles in allem war die Austauschwoche eine runde Sache, hatten doch die Organisatorinnen Regina Westhoff und Christiane Schabos viele positive Rückmeldungen erhalten. Und schon war es Dienstag. Es hieß Abschied nehmen. Aber nicht für lange, denn schon im März geht es auf zum Gegenbesuch nach Chodziez, auf den sich schon jetzt alle freuen.

von Christiane Schabos

Westfälische Nachrichten, 08. Dezember 2011

balken