schlaglichter
2011-2013
2014-2016

Einige Artikel sind vollständig hinterlegt, zur Ansicht bitte auf das Datum klicken.

balken

Neue Freundschaften

Realschüler waren eine Woche in der Partnerstadt Chodziez

Nottuln. War vor Reisebeginn noch ein wenig Unsicherheit bei den Schülern zu bemerken, so war davon am Ende der Reise nichts mehr zu spüren. Im Gegenteil, die Woche in Chodziez ging viel zu schnell vorüber, so dass bereits auf dem Rückweg nach Nottuln SMS-Nachrichten ausgetauscht wurden. Am 23. März starteten 21 Schüler der Liebfrauen-Realschule gemeinsam mit den Lehrern Gerhard Schröder und Christiane Schabos nach Chodziez, um wie auch die elf Male zuvor ihre Partnerschule, das Lyzeum, zu besuchen. Die Gastgeber hatten ein umfangreiches Programm vorbereitet, wodurch die Schüler nicht nur die Sehenswürdigkeiten der Region kennen gelernt, sondern vor allem auch neue Freundschaften geschlossen haben. So durfte natürlich ein Besuch in Poznan nicht fehlen. Die Besichtigung einer privaten Porzellanmanufaktur und der Besuch einer Glashütte waren äußerst informativ. Zudem besuchten die Schüler die Gedenkstätte vor den Toren der Stadt, die daran erinnert, dass zwei Monate nach Beginn des Zweiten Weltkriegs 40 polnische Bürger aus Chodziez von deutschen Soldaten erschossen wurden.
Einen lebhaften Gedankenaustausch rief neben der Hospitation des Unterrichts ein polnisch-deutsches Unterrichtsprojekt zum Thema ,,typisch deutsch - typisch polnisch?!" hervor. Während des Besuchs im Kindergarten war es besonders hilfreich, dass mit Alicia Haciuk und Eva Swierc zwei der deutschen Schülerinnen die polnische Sprache beherrschen. So waren nach kürzester Zeit die Kindergartenkinder mit Wort- und Zahlenspielen beschäftigt, die spielerisch die deutsche Sprache vermittelten. Auch der gemeinsame Sportnachmittag und das Inlinerfahren im Sportzentrum Dynamix sorgten für viel Stimmung. Dafür, dass auch der gesellige Teil nicht zu kurz kam, sorgten zum Teil die Schüler durch selbst organisierte gemeinsame Abende. Beim gemeinsamen Lagerfeuer m Margonska Wies hieß es dann leider schon viel zu schnell wieder Abschied nehmen. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck ging es dann am 30. März Richtung Nottuln. Alle freuen sich schon jetzt auf den Gegenbesuch im Mai. Und bis dahin werden weiterhin SMS geschrieben.

Westfälische Nachrichten - 02. 04. 2004

balken