schlaglichter
2011-2013
2014-2016

Einige Artikel sind vollständig hinterlegt, zur Ansicht bitte auf das Datum klicken.

balken

Ehrung
Vorsitzender Hansjörg Krukenberg (l.) dankte Friedhelm Schweins mit einem Buch und einer Flasche guten Wodkas. 

Engagiert und verdienstvoll

-fv- Nottuln. Auf der Tagesordnung der Sitzung des Partnerschaftskomitees, Fachbereich Chodziez, stand am Montagabend neben der Bilanz der jüngsten Fahrt nach Polen auch die Verabschiedung eines langjährigen, verdienten Mitglieds. Friedhelm Schweins schied aus persönlichen Gründen aus dem Komitee aus, dem er seit 1985 angehörte (vor der Gründung des Fachbereichs Chodziez schon dem Fachbereich St.-Amand-Montrond).
Vorsitzender Hansjörg Krukenberg verwies darauf, dass Friedhelm Schweins mit großem Erfolg mitgearbeitet hat. Als Lehrer der Realschule hatte er sich um den Schüleraustausch mit St.-Amand-Montrond verdient gemacht. Sein größter Erfolg war aber sicherlich der im Bereich der Kolpingfamilie. Schweins hat entscheidend dazu beigetragen, dass in Chodziez eine Kolpingfamilie ins Leben gerufen worden ist. Krukenberg bedauerte den Abschied des verdienten Mitglieds sehr und bedankte sich im Namen des Komitees für das Engagement des Nottulners. Neben einem Buch über die schönsten Landschaften Polens und einer guten Flasche polnischen Wodkas hatten die Komiteemitglieder auch ein Bild aus Chodziez mitgebracht, das Bürgermeister Wojciech Nowaczyk eigentlich auf der jüngsten Komiteesitzung persönlich überreichen wollte. Friedhelm Schweins hatte daran allerdings nicht teilnehmen können, so dass er den Dank und die Anerkennung der polnischen Freunde jetzt von Hansjörg Krukenberg übermittelt bekam. Er werde bei besonderen Dingen selbstverständlich weiter zur Verfügung stehen, erklärte Schweins.
Die Bilanz der jüngsten Polenfahrt fiel am Montag positiv aus. Offizielle und private Kontakte seien sehr gut gelaufen, waren sich die Mitglieder einig. Bürgermeister Heinz Fliß begrüßte es als Gast der Sitzung ausdrücklich, dass die polnischen Partner zur Jubiläumsfeier mit den Freunden aus St. Amand auch eingeladen sind.
Beschlossen wurde, dem Komitee in Chodziez offiziell vorzuschlagen, dass die nächste Sitzung in Polen, die in zwei Jahren ansteht, in Krakau stattfinden soll. Ein Plan, der bereits in der Sitzung in Chodziez angesprochen worden war. Die Nottulner sollen bei dieser Gelegenheit auch Krakau und Umgebung kennen lernen.
Um die Verbindungen noch weiter zu vertiefen, wird das Komitee jetzt die Liste aller Nottulner Vereine und Organisationen durcharbeiten, um zu sehen, wer möglicherweise noch Partnerschaften mit vergleichbaren polnischen Vereinen aufnehmen könnte. Die in Frage kommenden Gruppen sollen dann angeschrieben werden. Angeboten wird ihnen zudem, dass ein Komiteemitglied in die Vorstandssitzung oder die Mitgliederversammlung der interessierten Vereine kommt, um diese genauer über die Partnerschaft mit Chodziez zu informieren.

Westfälische Nachrichten - 08.07.2003

balken